Startseite
Unser Kollegium
25 Jahre Grundschule
Termine
Infos/Aktuelles
Schulprogramm
UNESCO-Projektschule
Hort Nordlicht
Schuljahre
Kooperationspartner
offener Ganztag
Förderverein
Service/Download
Nützliche Links
Impressum
Datenschutz

Vorwort
Auf der Basis des vorliegenden Schulprogramms soll die Schulkultur und das Schulklima gestärkt werden.
Wir streben ein WIR-GEFÜHL an.

Wir - sind 20 Lehrerinnen und Lehrer, 1 Referendarin, 2 technische Kräfte und 2 Reinigungskräfte, die 306 Schülerinnen und Schüler täglich unsere Schule als einladenden und freundlichen Lebensort gestalten.

Wir – legen Wert auf eine vielfältige, transparente und respektvolle Kommunikation, als Basis für ein Klima des Vertrauens.


Wir - als Sportorientierte Grundschule streben wir das besondere Profil als Schule mit besonderer Prägung nach § 8 BbgSchulG an und bieten seit 2006 vielfältige Angebote im Ganztag in der offenen Form.

Wir – stellen uns seit dem Schuljahr 2012/2013 den Herausforderungen des Pilotprojektes Inklusion und achten und fördern jede Schülerin und jeden Schüler in seiner Individualität.

Wir – arbeiten eng mit allen mit allen Kooperationspartnern, insbesondere des Hortes Nordlicht, zusammen und pflegen einen regelmäßigen Informationsaustausch.

Wir – schaffen Möglichkeiten der Mitbestimmung von Eltern und Schülern.

Das Schulprogramm findet Berücksichtigung in allen weiteren schulinternen Konzepten.

Schulporträt


Adresse: Grundschule Am Botanischen Garten
Bergstr. 122
15230 Frankfurt (Oder)

Telefon: 0335/63254
Fax: 0335/6067091
E-Mail:
am-botanischen-garten@schulen-ff.de
Internet:
www.grundschule-am-botanischen-garten.de

Staatliches Schulamt: Frankfurt (Oder)

Schulform: Grundschule

Schulträger: Kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder)

Daten und Fakten sind aktuell einsehbar unter dem Link: http://www.bildung-brandenburg.de/schulportraets

Unsere Leitsätze

 

  1. Als sportorientierte Schule steht Lernen in Bewegung im Mittelpunkt.

  2. Wir fordern und fördern jeden Schüler in seiner Individualität und unterstützen ihn in seiner Selbständigkeit.

  3. Durch Offenheit und Toleranz schaffen wir ein positives Lernklima im Schulalltag.

  4. Normen und Rituale bilden die Grundlage für ein verlässliches Miteinander.

  5. Die gemeinsame Arbeit mit den Kooperationspartnern ist uns ein Schlüssel zum Erfolg.

  6. Als Lehrerin und Lehrer entwickeln wir unsere Professionalität ständig weiter.

Die Leitsätze sind allen Kolleginnen und Kollegen bekannt und bestimmen die tägliche Arbeit.

Leitsatz 1
Als sportorientierte Schule steht das Lernen in Bewegung im Mittelpunkt

 

Ziel

Maßnahme (was?)

Verantwortlicher (wer?)

Termin (wann?)

 

 Ziel 1.1

 

An unserer Schule sehen wir die Bewegung als unerlässliches Element ganzheitlicher Bildung.

 

  • Einbau von Bewegungsspielen im Unterricht

  • Oster- und Nikolausturnier im Handball

  • Ringen im Herbst

  • Emotikon-Motorik-Test, Jgst. 3

  • eine zusätzliche Sportstunde pro Woche

  • Street Soccer Schulwettbewerb

  • Hochsprung mit Musik

  • Sportfest

  • Wassersportfest

  • Sponsorenlauf

  • Fortbildung der Lehrkräfte

 

  • Klassenlehrer

  • Fachlehrer

  • FK Sport

.

  • FK Sport

  • FK Sport

  • Beschluss der Schulkonferenz

  • FK Sport

  • FK Sport

  • FK Sport

  • FK Sport

  • Team UNESCO

  • Schulleitung

 

 

  • täglich

  • kalendarisch<

 

  • lt. Arbeitsplan

  • wöchentlich

 

  • lt. Arbeitsplan

  • lt. Arbeitsplan

  • lt. Arbeitsplan

  • lt. Arbeitsplan

  • lt. Arbeitsplan

 

Ziel 1.2

 

Wir fördern die Entwicklung von Bewegungsgewohnheiten (Ritualen) im Unterricht.

 

  • angemessener Wechsel zwischen Arbeits- und Ruhehaltung

  • Silbenklatschen, Rhythmusübungen, Raps

  • Bewegungslieder

  • Materialien der DGUV werden genutzt

 

 

 

 

 

  • Fachlehrer

  • Klassenlehrer

 

  • Fachlehrer

  • Klassenlehrer/Fach-lehrer 

 

  • -täglich

 

  • in jeder Stunde, nach Bedarf

  • lt. schulinternem Rahmenlehrplan 

 

 

 

Ziel 1.3

 

Unsere Schüler leben ihre Bewegungsbedürfnisse durch vielfältige Angebote aus.

 

  • Entspannungsübungen
    (Stille Übung, Massagen)

  • Fingerspiele

  • jede Klasse hat ein Spielkörbchen zur aktiven Pausengestaltung

  • 2 Bewegungspausen an der frischen Luft

  • kindgerechter Spielplatz/Schulhof

  • jahrgangsübergreifender Sportförderunterricht

  • im Ganztagsangebot werden vielfältige Arbeitsgemeinschaften der Kooperationspartner angeboten

 

 

  • Fachlehrer

  • Klassenlehrer

 

  • Förderverein

 

 

 

 

  • FK Sport

 

  • Team Ganztag

 

  • täglich

  • täglich

  • täglich

  • wöchentlich

  • wöchentlich

 

Leitsatz 2.
Wir fordern und fördern jeden Schüler in seiner Individualität und unterstützen ihn in seiner Selbständigkeit

 

Ziel

Maßnahme (was?)

Verantwortlicher (wer?)

Termin (wann?)

 

Ziel 2.1

 

Durch einen liebevoll eingerichteten Klassenraum und ein vertrauensvolles Lehrer-Schüler-Verhältnis schaffen wir eine positive Lern- und Arbeitsatmosphäre und eine anerkennende und achtsame Schulkultur.

 

  • Blumen/Pflanzen im Klassenraum

  • Schulhausgestaltung entsprechend der Jahreszeiten//gesellschaftlichen Höhepunkte

  • Präsentation von Schülerarbeiten im Raum und deren Würdigung

  • Grundordnung und Sauberkeit durchsetzen

  • jeder Raum verfügt über ein Waschbecken

  • Geburtstage aller Kinder würdigen

  • gemeinsame Aktivitäten (Klassenfahrten, Wandertage,...)

  • Projekt Achtsamkeit und Anerkennung für die Jahrgangsstufen 4-6

  • Würdigung aller Erfolge bei Wettbewerben

  • Klassenrat

  • Ausstellung der Pokale und Urkunden im Schulhaus

  • Information der Schulöffentlichkeit über den Aktualitätsservice auf der Homepage

 

 

 

 

 

  • Klassenlehrer

  • AG Schulhaus

 

 

  • Fachlehrer

 

  • Schulleitung/alle

  •  
  • Schulleitung

 

  • Klassenlehrer

  • Klassenlehrer

 

  • Team Achtsamkeit und Anerkennung

 

  • Schulleitung(Klassenlehrer

  • Klassenlehrer 4-6

  • Schulleitung/Team Schulhaus/FK Sport

  • Schulleitung/alle Kollegen

 

  • dauerhaft

  • kalendarisch

 

 

  • regelmäßig

 

  • dauerhaft

 

 

 

 

 

 

  • ganzjährig

 

 

  • regelmäßig

 

  • wöchentlich

 

Ziel 2.2

 

Die Unterrichts- und Sozialformen sind so gewählt, dass eine Über- und Unterforderung der SuS vermieden und soziale Kompetenzen gestärkt werden.
Der Unterricht ist zweckmäßig organisiert
und

 

  • Strukturiertheit und Methodenvielfalt

  • Sozialformenwechsel

  • aktives und selbstständiges Lernen

  • Förderung und Differenzierung

  • ILEA/Online-Diagnose Klasse 1,3,5

 

  • individuelle Lernpläne/Förderpläne

  • VERA 3 Deutsch/Mathematik

  • Orientierungsarbeiten 2 und 4

  • Zentrale Vergleichsarbeiten

  • Einsatz moderner, lebensnaher Arbeitsmittel/Medien

  • zweckmäßige Organisation des Unterrichts

  • jahrgangsübergreifende Projekte und Aktionen

  •  
  • temporäre Lerngruppen für Teilleistungsstörungen, , Einzelförderung, Diagnostik

 

 

  • Klassenlehrer
    Fachlehrer

  • .

  • .

  • .

  • Fachlehrer

 

  • KL/FL/SoPä

  • Fachlehrer Deutsch, Mathematik

 

 

 

 

 

  • Jahrgangsteams/
    Klassenlehrer der Patenklassen

  • Sonderpädagogen

 

  • dauerhaft,
    ständig

  • .

  • .

  • .

  • In den ersten 6 Wochen des SJ

  • halbjährlich

  • lt. Arbeitsplan

 

 

 

 

 

 

  • lt. Arbeitsplan

  • .

  • täglich

 

 

Ziel 2.3

 

Die gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist unabdingbar.
Eltern unterstützen uns bei der Unterrichts-, Projekt- und außerunterrichtlichen Arbeit.

Wir pflegen die aktive Zusammenarbeit mit den Eltern und beziehen sie regelmäßig in die Planung und Gestaltung des Schullebens mit ein.

 

 

  • Individuelle Gesprächsangebote für Eltern und Familienhelfer

  • Portfoliogespräche/ Elternsprechabend

  • Einladung zu Veranstaltungen

  • Mitwirkung in schulischen Gremien:
    Fachkonferenz, Lehrerkonferenz, Elternkonferenz, Schulkonferenz, Elternversammlung

  • Unterstützung bei Projekten, Schulveranstaltungen,

  • Wandertagen

  • Unterstützung schulischer Wettbewerbe (Superteam)

  • Elternversammlung im Ü7 Verfahren

  • Fachlehrer und Schulleitung sind jederzeit mögliche Gäste der Elternversammlung

 

  • Klassenlehrer

 

  • Fachlehrer/ Klassenlehrer

  •  
  • Elternsprecher

  • Schulleitung, FK-leiter, Klassenlehrer

  •  
  • Förderverein

 

 

  • Eltern

 

  • Schulleitung

 

  • Eltern, Klassenlehrer

 

 

  • regelmäßig

 

 

  • 1x halbjährlich

  • nach Bedarf

  • lt. Arbeitsplan

 

  • lt. Arbeitsplan

 

 

 

  • lt. Arbeitsplan

 

 

  • Oktober

 

  • bei Bedarf

Leitsatz 3
Durch Offenheit, Transparenz und Toleranz vermitteln wir Werte im Schulalltag

 

Ziel

Maßnahme (was?)

Verantwortlicher (wer?)

Termin (wann?)

 

Ziel 3.1

 

Als unesco-projekt-schule leisten wir einen Beitrag, um SuS mit fremden Kulturen vertraut zu machen und Werte einer demokratischen Gesellschaft zu vermitteln.

Als Pilotschule Inklusion sind wir eine Schule für alle.

 

  • Teilnahme an internationalen Projekttagen/Wettbewerben

  • UNESCO-Projektwoche

 

  • Deutsch-Polnische Staffelspiele

  • Teilnahme am Europa-Tag

  • Beratung der Schülersprecher

  • Elternbriefe zu Beginn des Schulhalbjahres

  • Wertevermittlung

 

 

  • Klassenlehre

 

  • UNESCO-Gruppe

  • FK Sport

  • Fachlehrer

  • Schulleitung

  • Schulleitung

 

  • Schulleitung, alle

 

 

  • lt. Arbeitsplan

 

  • April

 

  • lt. Arbeitsplan

  • lt. Arbeitsplan

  • lt. Arbeitsplan

  • 2x jährlich

 

 

Ziel 3.2

 

Durch gemeinsame Erlebnisse erfahren die SuS Gleichberechtigung, Fairness und respektvollen Umgang.

 

  • Klassenfahrten, Wandertage/ Erkursionen

  • Wettbewerbe:
    Big Challenge,
    Englischolympiade
    Känguru der Mathematik
    Vorlesewettbewerb Jgst. 3 und 6
    Kinderfest
    Jugend trainiert für Olympia
    Kinder- und Jugendspiele

  • Besuch außerschulischer Lernorte (Theater, Konzerthalle, Bibliothek, …

 

  • Klassenlehrer

 

  • Fachlehrer MA, EN, DE

 

 

 

  • .

 

  • Klassenlehrer, Fachlehrer

 

 

 

 

  • lt. Arbeitsplan

  • .

  • Lt. Arbeitsplan

 

 

 

 

 

 

  • .lt. Arbeitsplan

 

Ziel 3.3

 

Die Kriterien der Bewertung sind für alle transparent. Wir achten auf deren konsequente Einhaltung.

 

  • verbindliche Konzepte zur Leistungsbewertung liegen für alle Fächer vor und werden in Fach-, Klassen- und Lehrerkonferenzen aktualisiert

  • Information auf Elternversammlungen

  • Information der SuS

 

  • Schulleitung, FK-Leiter, alle Lehrer

 

 

  • Klassenlehrer, Fachlehrer

  • Klassenlehrer, Fachlehrer

 

 

  • jährlich

  • Beginn des Schuljahres

 

 

  • lt. Arbeitsplan

 

  • regelmäßig

 

 

Ziel 3.4

 

Probleme sprechen wir sofort an und finden für alle Beteiligten eine akzeptable Lösung; Konflikte klären wir friedlich und ohne Gewalt.

 

  • Gespräche in der Klasse mit Lehrer (und evtl. auch Schulleitung)

  • wöchentlicher Klassenrat ab Jgst. 4

  • Kontakt zum Beratungssystem der Jugendhilfe (Familienhelfer, …)

  • Kontaktvermittlung zu Beratungsstellen und zum Schulpsychologen

  • Aktive Einbeziehung des sozial- und freizeitpädagogischen Mitarbeiters Herr Boldt zur Deeskalation

 

 

  • alle Lehrer

 

 

  • Klassenlehrer

  • .

  • Klassenlehrer, Schulleitung

 

  • Klassenlehrer/Schulleitung

 

  • regelmäßig

 

 

  • wöchentlich

  • .

  • bei Bedarf

 

 

  • Klassenlehrer. Schulleitung

 

Leitsatz 4
Normen und Rituale bilden die Grundlage für ein verlässliches Miteinander

 

Ziel

Maßnahme (was?)

Verantwortlicher (wer?)

Termin (wann?)

 

Ziel 4.1

 

Wir pflegen an unserer Schule Traditionen.
Sie fördern das Gefühl von Gemeinschaft.

SuS sowie Lehrkräfte identifizieren sich mit unserer Schule.

 

  • Kennenlerntag, 1. Elternversammlung Ü1

  • UNESCO-Projektwoche

  • Achtsamkeit und Anerkennung

  • Herbstfest

  • Weihnachtsfest

  • Sportfest

  • Sportprojekt Ringen

  • Oster- und Nikolausturnier

  • Stadtsportfest

  • Tag der offenen Tür

  • Stadtteilfest Nord

  • Kinderfest

  • deutsch-polnische Wettkämpfe Klasse 1

  • Matheolympiade

  • Knobelkasten

  • Brandenburgisches Kinderfilmfest

  • Weihnachtsprojekt

 

  • Schulleitung, Klassenlehrer Klasse 1

  • Frau Müller

  • Frau Lubetzki/Eltern

  • Schule/Hort

  • Schule/Hort

  • FK Sport

  • Herr Renz

  • Herr Renz

  • FK Sport

  • Schulleitung

  • Herr Renz/ Klasse 6

  • Klassenlehrer/ Klasse 6

  • Herr Renz

 

  • Frau Krause

  • Frau Krause

  • Klassenlehrer

  • Klassenlehrer

 

 

  • lt. Arbeitsplan

 

Ziel 4.2

 

Regelmäßig praktizierte Rituale tragen zu einer freudvollen Lernatmosphäre bei.

 

  • Ordnung und Sauberkeit im Raum

  • Schuljahreseröffnung

  • Schuljahresabschluss

  • feierliche Zeugnisausgabe Klasse 6

  • Morgenkreis Klasse 1

  • Geburtstagsgratulationen

  • untere Klassen - Morgenlied

 

 

 

  • alle

  • Schulleitung

  • Schulleitung

  • Schulleitung/Kl-lehrer

  • Klassenlehrer

  • Klasse/Lehrer

  • Fachlehrer

 

  • regelmäßig

  • 1. Schultag

  • letzter Schultag

  • vorletzter Schultag

  • täglich

  • regelmäßig

 

Ziel 4.3

 

Unser Katalog der Ordnungs- und Erziehungsmaßnahmen regelt den täglichen Umgang mit Regelverstößen.

 

 

  • Maßnahmekatalog konsequent durchsetzen

  • Transparenz bei Schülern und Eltern

 

  • Vorbereitung auf Stunde (Auspacken)

  • Wochenauswertung

 

  • Lehrer, Schulleitung

 

  • Klassenlehrer, Fachlehrer

  • Klassenlehrer

 

  • Klassenlehrer

 

  •  

 

  • bei Bedarf (Notwendigkeit)

 

  • stündlich

 

 

  • freitags

 

Leitsatz 5
Die regelmäßige Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern ist für uns ein Schlüssel zum Erfolg

 

Ziel

Maßnahme (was?)

Verantwortlicher (wer?)

Termin (wann?)

 

Ziel 5.1

 

Wir arbeiten an unseren Bildungs- und Erziehungszielen und unterstützen uns bei gemeinsamen Vorhaben mit den Erziehern des Hortes Nordlicht.

 

 

  • Vorbereitung Einschulung; Vorschule

 

  • Elternversammlung, Elterngespräche

  • Wandertage, Projekte, Klassenfahrt

  • Gemeinsame Feste, Wettkämpfe

  • Gemeinsame Beratungen und Fortbildungen

  • Fortschreibung und Evaluation gemeinsamer Konzepte (HA-Ordnung, …)

  • Einladung zu Tagungen der schulischen Gremien

  • Einladung zu Qualitätszirkeln

  • Evaluation

 

 

  • Klassenlehrer und Erzieher

  • .

  • .

  • .

  • Schul-und Hortleitung

 

  • Schul-und Hortleitung/ verantwortliche Teams

 

  • Schulleitung

 

  • Hortleitung

  • Schul- und Hortleitung

 

 

  • lt. Arbeitsplan

  • .

  • .

  • .

  • .

  • mind. 1x jährlich

  • .

  • nach Bedarf

 

Ziel 5.2

 

In Zusammenarbeit mit den Trainern der Sportschule finden und fördern wir sportliche Talente im offenen Ganztag.

 

 

  • Projekt „Ringen“

  • Arbeitsgemeinschaften
    Boxen
    Fußball
    Handball

Ringen

Athletik

Tischtennis
Judo

  • Teilnahme an der Talentiade

  • Emotikon Klasse 3

  • Sportförderunterricht

 

  • Sportlehrer, Kl.-lehrer

  • Trainer

 

 

 

 

 

 

 

  • FK Sport

  • FK Sport

  • Frau Dähne, Frau Materne

 

 

  • lt. Arbeitsplan

  • wöchentlich

 

 

 

 

 

 

 

  • lt. Arbeitsplan

  • lt. Arbeitsplan

  • wöchentlich

 

 

Ziel 5.3

 

Wir ermöglichen unseren SuS eine Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten, damit sie ihre Stärken finden können.

 

 

  • AG „Tanzen“, Auftritte in der Öffentlichkeit

  • AG „Chor“

  • AG „Grüner Daumen“; Schulhausgestaltung

  • AG Jonglage

  • AG Nähen

 

  • Horterzieher,

  • Frau Lubetzki

  • Frau Nehring

 

  •  

 

  • ganzjährig

 

Ziel 5.4

 

Wir ermöglichen den zukünftigen Schulanfängern einen guten Übergang in die Grundschule.

 

 

  • Elternversammlung in der Kita: erste Informationen zu den Erwartungen

  • Regelmäßige Treffen mit den Kooperationskitas

  • Erzieher hospitieren in der Schule; Projekt Schule/Kita; gemeinsame Feste

  • Verbindungshefte

  • Gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen

  • Portfolio aus Kita fortsetzen

 

 

 

  • Schulleitung/ Frau Marchewski

  • Frau Marchewski

 

  • zukünftige Klassenlehrer

  •  
  •  
  • Klassenlehrer/Erzieher

  • Schul-und Hortleitung

 

  • Klassenlehrer

 

 

  • September/Oktober

  • lt. Arbeitsplan

 

 

 

 

 

 

  • Vorbereitungswoche

 

 

Ziel 5.5

 

Durch vielfältige Angebote, auch externer Kooperationspartner, fördern wir die Lesekompetenz und verstärken die Leseaktivität.

 

  • Schatzsuche“ Klasse 1, eventuell mit Elternversammlung

  • Einbeziehung „Lesekiste“ im Unterricht

  • Buchlesungen/Antolin

  • feste Lesezeiten im Schulalltag

  • Lesen von Kinder- und Jugendbüchern

  • Beteiligung an der Aktion „Welttag des Buches“

  • regelmäßige Bibliotheksbesuche

 

  • Klassenlehrer/
    Bibliothekarin

 

 

  • Frau Marchewski

  • Lehrer

  • Fachlehrer

 

  • Fachlehrer D Jgst 4/5

 

  • Fachlehrer

 

 

  • einmal jährlich

 

  • regelmäßig

 

 

 

  • lt. schulinternem Curriculum

  • lt. Arbeitsplan

 

 

Ziel 5.6

 

Gemeinsam bereiten wir mit dem Jugendclub Nordstern, dem Hort Nordlicht Veranstaltungen vor und unterstützen uns bei Projekten.

 

 

  • Kinderfest 1. Juni

  • Herbstfest

  • Weihnachtsfest

  • Tag der offenen Tür

 

  • Lehrer/ Mitarbeiter Nordstern/ Erzieher

 

  • Juni

  • lt. Arbeitsplan

 

Leitsatz 6
Als Lehrerinnen und Lehrer entwickeln wir unsere Professionalität ständig weiter

 

Ziel

Maßnahme (was?)

Verantwortlicher (wer?)

Termin (wann?)

 

Ziel 6.1

 

Wir besuchen regelmäßig fachbezogene Fort- und Weiterbildungen.

 

  • entsprechend Fortbildungskalender und online – Angebotskatalog

  • Entwicklungsgespräche

 

  • Rückkehrgespräche nach Krankheit

  • 1 schulinterne Fortbildung je Schulhalbjahr (Themen auf Beschluss der Lehrerkonferenz/Bedarfe)

  • 1 gemeinsame Fortbildung Lehrer/Erzieher

 

 

  • Alle, selbstverantwortlich

 

  • Schulleitung

 

  • Schulleitung

  • Schulleitung

 

  • Schul/Hortleitung

 

  • regelmäßig

 

  • alle 2 Jahre/ bei Bedarf

  • bei Bedarf

 

  • siehe Arbeitsplan


 

  • Vorbereitungswoche

 

 

Ziel 6.2

 

In den Fachkonferenzen erarbeiten wir einheitliche schulinterne Standards.

 

 

  • mindestens 3 Fachkonferenzen

  • Entwicklung und Fortschreibung eines schulinternen Curriculums für alle Unterrichtsfächer

 

  • Fachkonferenzleiter

  • Fachkonferenzleiter

 

 

  • siehe Arbeitsplan

  • regelmäßig

 

Ziel 6.3

 

Wir lernen selbst bzw. mit- und voneinander.

 

  • Regelmäßige Treffen der Jahrgangsteams

  • kollegiale Hospitation

  • Schulleitungshospitation

  • autodidaktische Studien

 

 

  • alle Lehrkräfte

  • Schulleitung

  • alle

 

  • regelmäßig

  • lt. Arbeitsplan

  • nach Absprache

 

Evaluation

Das Schulprogramm wird jährlich in einer Lehrerkonferenz zu Beginn des Schuljahres evaluiert und fortgeschrieben.

Alle schulischen Gremien werden über das Schulprogramm regelmäßig informiert.

Schuljahresarbeitsplan

Der Schuljahresarbeitsplan befindet sich im Anhang und ist auf der Homepage der Schule öffentlich zugänglich.

 

Das Schulprogramm wurde von der

Lehrerkonferenz am 19.05.2014

Elternkonferenz am 10.06.2014

Schulkonferenz am 12.06.2014 verabschiedet.


Grundschule Am Botanischen Garten
am-botanischen-garten@schulen-ffmail.de